• Startseite
  • Aktuelles
  • CDU-Fraktion setzt sich für die Erhaltung Koblenzer Kulturdenkmäler ein

Aktuelle Mitteilungen

CDU-Fraktion setzt sich für die Erhaltung Koblenzer Kulturdenkmäler ein

Aus Sicht der CDU-Fraktion ist es ein Glücksfall, dass die Stadt Koblenz vor fünf Jahren in das Förderprogramm des Bundes „Nationale Projekte des Städtebaus 2015“ einstieg und aufgenommen wurde und so u.a. Erhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen an den bedeutenden Kulturdenkmälern der 3 in städtischer Hand liegenden Festungsanlagen Fort Konstantin im Stadtteil Karthause, Fort Asterstein, im Stadtteil Asterstein und der Feste Kaiser Franz, im Stadtteil Lützel bereits 2016 beginnen konnten.

Während an den beiden Festungsanlagen Fort Konstantin und Fort Asterstein durch die Stadt Koblenz im Rahmen des Förderprogrammes des Bundes mit Unterstützung der Fördervereine bereits umfangreiche Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden konnten, sind an der Feste Kaiser Franz im Stadtteil Lützel noch viele Baustellen offen. Und so ist es einem glücklichen Umstand zu verdanken, dass 2019 mit Freilegung eines unterirdischen Ganges hinter der Festungsmauer der Feste Kaiser Franz hier das lange Jahre zerstört geglaubte Kriegspulvermagazin 3 entdeckt wurde und der Rat der Stadt Koblenz die Sicherung und Erhaltung dieses Festungsanteils jüngst beschließen konnte.

Nach Abschluss der Erhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen werden die ursprünglich mit Festlegung der Bauorte der Festungen vorhandenen Blickbeziehungen zwischen den drei Festungsanlagen wiederhergestellt und dem Besucher zugänglich gemacht. Parallel wird der Stadtteil Lützel im Bereich der Feste Kaiser Franz durch einen Volkspark bereichert, der Jung und Alt anlocken wird.

Anne Schumann-Dreyer, Vorsitzende der CDU Stadtratsfraktion und Ratsmitglied Peter Balmes, kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, sehen mit Blick sowohl die kulturelle Wertigkeit als auch die touristisch hohe Magnetwirkung der drei Festungsanlagen für die Besucher unserer Stadt aus Nah und Fern und mit Blick auf die touristische Anziehungskraft im Rahmen der Mittelrhein Buga 2029 die hohe Bedeutung der drei Kulturdenkmäler in unserer Stadt Koblenz neben vielen weiteren hiesigen Kulturdenkmälern- und Gütern nicht zuletzt, einen hohen Stellenwert für die Geschichte unserer Stadt, haben sich somit auch für die Beschlüsse zur Sanierung in den Gremien stark gemacht.